Herzlich Willkommen

Un cadeau d’Emmaüs – Ein Geschenk von Emmaüs

Geschenk Emmaues01

Kurz nach den Herbstferien konnten sich die Schülerinnen und Schüler, die an der Bigge-Lenne-Gesamtschule Französisch lernen über ein überraschendes Geschenk der Emmaüs-Gemeinde im Loiret (liegt südwestlich von Paris, in der Nähe von Orléans) freuen.

Emmaüs ist eine Bewegung zur Bekämpfung von Obdachlosigkeit und Armut. Sie wurde 1949 von Abbé Pierre in Frankreich ins Leben gerufen und setzt auf Hilfe zur Selbsthilfe. Die Emmaüs-Gemeinden bestehen meist aus einer Unterkunft und einem angeschlossenen Sozialkaufhaus, für und in welchem die Mitglieder arbeiten. Sie finanzieren sich über Spenden und/oder den Verkauf von Produkten und Dienstleistungen. Durch die Arbeit in den verschiedenen Bereichen der Organisationen lernen die Mitglieder – zumeist handwerkliche – Fähigkeiten, um die spätere Eingliederung in den Arbeitsmarkt und in ein eigenständiges Leben zu erleichtern. Zudem erhalten sie durch ihre – je nach Einrichtung verpflichtenden – Tätigkeiten einen geregelten Tagesablauf. In Deutschland gibt es beispielsweise in Köln eine Emmaüs-Gemeinde.

Die Französischlehrerin, Frau Bokelmann, hat in der Emmaüs-Gemeinde in vergangenen Sommerferien mehrfach ehrenamtlich gearbeitet. In diesen Herbstferien war sie wieder einmal vor Ort, um sich selbst im Sozialkaufhaus nach interessanten Fundstücken umzusehen. Dabei fielen ihr unter anderem einige Bücher (Comics, Fabeln, Sachbücher, Nachschlagewerke) für ihre Schüler in die Hände. Als sie mit dem vollen Karton einem der Chefs begegnete, spendierte dieser die Bücher kurzerhand für die Bibliothek der Gesamtschule.

Geschenk Emmaues02

Nicht nur in ihren Mittagspausen können die Schülerinnen und Schüler sich nun mit französischsprachiger Literatur auseinandersetzen, auch im Unterricht wird Frau Bokelmann das ein oder andere Werk einzubauen wissen.

Ein großer Dank geht auf jeden Fall nach Frankreich.

Zum Seitenanfang