Schöne Ferien...

und ein sonniges Osterfest!


Schöne Ferien...

und ein sonniges Osterfest!


Schöne Ferien...

und ein sonniges Osterfest!


Schöne Ferien...

und ein sonniges Osterfest!


Schöne Ferien...

und ein sonniges Osterfest!


Schöne Ferien...

und ein sonniges Osterfest!


Schöne Ferien...

und ein sonniges Osterfest!


Schöne Ferien...

und ein sonniges Osterfest!


M+E Truck zu Gast

Truck 2017 002 

In der vergangenen Woche rollte der M+E-Info Truck der Metall- und Elektroindustrie auf das Gelände der Gesamtschule.

Auf insgesamt 80 m² auf zwei Ebenen gingen die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9a, 9b, 9c, 9d, 9e und 10a, 10b, 10c und 10d auf eine Entdeckungsreise durch die M+E Welt.

„Wow!“ und „Krass!“ hörte man die Schülerinnen und Schüler beim Betreten der hochmodernen unteren Ebene des Trucks sagen. Dort befinden sich körpergroße Monitore, die über mehr als 17 Berufsbilder in der Metall- und Elektro Industrie informieren. Das Hauptmerkmal der unteren Etage sind verschiedene interaktive, multimedial gestützte Experimentierstationen, an denen Technik greifbar und erlebbar wird. Zum Beispiel konnten die Schülerinnen und Schüler ein Aufzugsmodell steuern, verschiedene Lichtschaltkreise nachbauen oder an einem Pneumatik-Modell mithilfe eines Druckluftarms per Einzelschrittsteuerung ein Werkstück auf ein Fließband umsetzen.

Dabei bekamen die Schülerinnen und Schüler einen Einblick in typische Tätigkeiten von Industrie-, Anlagen-, Werkzeug-, Zerspanungsmechanikern, oder Elektronikern für Betriebstechnikern oder Gebäude und Infrastruktur, um nur einige der Berufe zu nennen.

Das Highlight der unteren Ebene bildete für viele Schülerinnen und Schüler die CNC Fräsmaschine, die einige Schüler bereits in einem ihrer Praktika kennen gelernt hatten.

Hier konnten sie unter Anleitung durch eigene Programmierung ein kleines Werkstück mit ihrer Klassenbezeichnung als Erinnerung fräsen. Dabei wurde auch der Schulalltag mit der Berufswelt vernetzt. Herr Matthias Schmidt, der zu dem zweiköpfigen Beraterteam für die Station in Finnentrop zählt, erklärte, dass man für die Bedienung dieser Maschine Kenntnisse über Koordinatensysteme aus dem Mathematikunterricht braucht. So bekommen x- und y- Achse eine Funktion in der realen Welt und nicht nur auf dem Papier im Matheheft.

Der zweite Teil der Entdeckungsreise im oberen Teil des Trucks bot zum einen Zeit für beratende Gespräche über die Zukunftsvorstellungen der Schülerinnen und Schüler und zum anderen die Möglichkeit auf einem 1,5m² großen Multitouchtable alltägliche Abläufe eines M+E Betriebs zu erkunden und durch berufstypische Aufgabenstellungen ihr theoretisches Wissen zu vertiefen.

Als außerschulischer Lernort war der M+E Truck insgesamt eine abwechslungsreiche Erfahrung im Schulalltag und Janine Seretny, (Berufsorientierungslehrerin) möchte sich dafür einsetzen, dass einer der zehn deutschlandweit eingesetzten Info- Trucks auch im nächsten Schuljahr auf das Gelände der Bigge-Lenne Gesamtschule rollt und die Schülerinnen und Schüler bei der Berufswahlentscheidung unterstützt.

Truck 2017 003

Truck 2017 005

Truck 2017 007

Zum Seitenanfang