Herzlich Willkommen

Philotes – Ein Spiel um Freundschaft

Schauspieler Publikum Gespraech komp

Der Jahrgang 7 sowie die Wahlpflichtkurse Darstellen und Gestalten des Jahrgangs 6 und 8 der Bigge-Lenne Gesamtschule besuchten kürzlich das von der Kulturgemeinde Finnentrop e. V. angebotene Theaterstück „Philotes“ im alten Kinosaal in der Schützenhalle.

Die fortschreitende Digitalisierung, moderne Medien und insbesondere Konsolen- oder PC-Games verändern die Beziehungen nicht nur unter Jugendlichen, sondern auch zu den Eltern.
Das Wittener „Theaterspiel“ unter Leitung von Beate Albrecht und den Schauspielern Lina Kmiecik, Kevin Herbertz und Ivo Schneider zeigte in ihrem Stück dabei deutlich die Konflikte im Umgang mit den Medien aber auch Chancen auf:

„Philotes“ – Spiel um Freundschaft“, der Name ist Programm, denn die Freundschaft zwischen Benny und Tom, den beiden Hauptfiguren, wird auf eine harte Probe gestellt.
Die Jungen sind beste Freunde, gehen in die gleiche Schulklasse und spielen leidenschaftlich gerne Tischtennis. Dabei reden sie oft über ihre persönlichen Probleme, bis das Online-Spiel „Philotes“ sie immer mehr in den Bann zieht. Vor allem Benny entfernt sich mehr und mehr von der Realität und agiert nur noch in der Computerwelt. Es geht soweit, dass Benny von seiner Mutter vor die Tür gesetzt wird – für den 13jährigen Jungen bricht langsam eine Welt zusammen.

Während des 60minütigen Stücks wandten sich die Darsteller zwischen den Szenen immer wieder an die jugendlichen Zuschauer und fragten nach deren Meinung, wie zu entscheiden sei und wie es weitergehen könne.

Am Ende nahmen die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit des Nachgesprächs mit den Schauspielern über das Stück und das Thema ausgiebig wahr und so mancher entdeckte Parallelen zu sich selbst und dem unter Jugendlichen sehr beliebten Spiel „Fortnite“.

Zum Seitenanfang