Herzlich Willkommen

Nähe trifft Freiheit

Duesseldorf 8b

Die Klasse 8b der Bigge-Lenne Gesamtschule Finnentrop hat sich vor den Ferien auf eine zweitägige Exkursion nach Düsseldorf begeben.

Dabei standen nicht nur spannende Diskussionen mit Abgeordneten auf der Agenda, sondern auch das Motto „Tarnen und Täuschen“.

Begleitet wurde die Klasse von ihrem Klassenlehrer Christoph Gunter, der Spanischlehrerin Angela Di Pinto und Eva Bock (Ihr Sohn ist Schüler in der 8b.) .

Zuerst konnten die Schüler bei einer Erkundung im Medien Hafen der Landeshauptstadt die Gehry-Bauten bestaunen. Anschließend folgte ein bereits im Unterricht vorbereitetes Planspiel im Plenarsaal des Landtages, bei dem die Schüler die Gelegenheit hatten, die 1. Lesung eines Gesetzentwurfes nachzustellen. Thema dabei war die Frage, ob es ein altersunabhängiges Wahlrecht geben sollte.

Besonders interessant war die Diskussion mit gleich zwei Abgeordneten des Landtages. Josephine Paul (Die Grünen) und Jochen Ritter (CDU) konnten den Schülern differenziert Fragen beantworten und die Unterschiede ihrer Parteien erklären. Dabei wurden nicht nur politische Diskurse beleuchtet, sondern auch Fragen zur politischen Arbeit gestellt und welche Rolle beispielsweise die Religion bei der Ausübung des Politikerberufs spielt. „Interessant waren insbesondere die unterschiedlichen Auffassungen der Abgeordneten“, so Jonathan Jagusch.

Das Highlight des zweiten Tages war das Aquamuseum. Dort wurde ein Programm zum Thema „Tarnen und Täuschen“ bearbeitet, bei dem die Schüler die Gelegenheit hatten, Tiere auf den Arm zu nehmen und die Unterschiede zwischen Mimese und Mimikry hautnah im Museumszoo zu untersuchen.

Abschließend besuchte die Gruppe zum Austoben das Jumphouse, bevor es am Abend mit dem Zug wieder zurück nach Finnentrop ging.

Fernando Schilli, Klara Schmidt, Ronja Schelle, Julian Kolarec und Neele Mosler haben nach der Exkursion eine Videopräsentation mit den Highlights der zwei Tage erstellt. Laut den Schülern war es „die krasseste Klassenfahrt überhaupt“. Da kann Christoph Gunter nur sagen: „Was will man als Lehrer mehr – Leben, Lernen, Wachsen. Das ist schließlich das Leitbild unserer Schule.“

Zum Seitenanfang