Herzlich Willkommen

Fußballturnier der GE und GHS Finnentrop ganz im Zeichen des WM-Mottos 2014 „All in one rhythm“

Erstplatzierte

Das Fußballturnier, das jedes Jahr in der Altweiberwoche stattfindet, hat lange Tradition.
Im vergangenen Jahr übernahm die Gesamtschule Finnentrop diesen Brauch der Gemeinschaftshauptschule Finnentrop. Michael Hesener, der das Turnier schon zu Hauptschulzeiten einige Jahre organisierte, war auch nun wieder voll im Einsatz.

 

Unter dem Motto der Fußball-WM 2014 „All in one rhythm“ bildeten die Schülerinnen und Schüler der beteiligten Schulen eine Einheit und feierten einen Wettkampf, der sich durch ein hohes Maß an Fair Play auszeichnete. Mit einer gesunden Einstellung zum Spiel, Achtung der Spielregeln und gegenseitigem Respekt ging es in die Spiele.

Am Montag bestritten die Jahrgänge 5 und 6 der Gesamtschule Finnentrop die Vorrundenspiele des Turniers. Hier konnten sich die Mädchen der Klassen 6c und 6a sowie die Jungen der Klassen 5a und 5c für die Endspiele qualifizieren.

Am Dienstag folgten die Grundschulen der Standorte Finnentrop, Bamenohl, Schönholthausen, Heggen, Fretter und Rönkhausen der Einladung zum Turnier und traten mit ihren Mädchen- und Jungenmannschaften ihrer vierten Klassen an.
Beim Grundschulturnier belegten die Mädchen der GS Rönkhausen den dritten, die Mädchen der GS Heggen den zweiten Platz und die Mädels der GS Finnentrop den ersten Platz.
Die Jungen der Grundschule GS Rönkhausen erreichten den dritten, die Jungen der Grundschule GS Heggen den zweiten und die Jungen der Grundschule Bamenohl den ersten Platz.
Auch hier war die Stimmung auf dem Spielfeld und der Zuschauertribüne super.
Als Vertreter der Gemeinde Finnentrop überreichte Herr Schneider den Schülerinnen und Schülern die vom Förderverein der Gesamtschule Finnentrop gesponserten Pokale.

Das Turnier der beiden weiterführenden Schulen wurde am Mittwoch fortgesetzt.
Nun stellten die Jahrgänge 7 bis 10 der Gemeinschaftshauptschule ihr fußballerisches Talent unter Beweis, um ihre besten Mannschaften in die Endrunden zu schicken.

Beim großen Finale des Fußballturniers am Altweiberdonnerstag zeigten sich Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie Eltern „all in one rhythm“. Nicht nur zu Karnevalsmusik, sondern auch zu modernen Rhythmen wurde auf der Tribüne und auf dem Feld ein Fußballspektakel der besonderen Art gefeiert.
Ausgelassen, fröhlich und fair verliefen die Spiele sowie die anschließende Siegerehrung, die sich Bürgermeister Dietmar Heß natürlich nicht nehmen ließ.
Gemeinsam mit den Schulleiterinnen der beiden Schulen Frau Krahe (Gemeinschaftshauptschule) und Frau Storm (Gesamtschule) überreichte dieser den glücklichen Teilnehmern ihre Urkunden und Siegertafeln.

In der Doppelstufe 5/6 belegten die Jungen der Klasse 6c und die Mädchen der Klasse 5a den dritten, die Jungen der Klasse 5a und die Mädchen der Klasse 6c den zweiten Platz sowie die Jungen der Klasse 5c und die Mädchen der Klasse 6a den ersten Platz.
In der Doppelstufe 7/8 erreichten die Jungen und die Mädchen der Klasse 7a den dritten, die Jungen und die Mädchen der Klasse 8b den zweiten Platz sowie die Jungen und die Mädchen der Klasse 8c den ersten Platz.
In der Doppelstufe 9/10 belegten die Jungen die Mädchen der Klasse 10B den dritten, die Jungen der Klasse 10A1 und die Mädchen der Klasse 9a den zweiten Platz sowie die Jungen der Klasse 9c und die Mädchen der Klasse 9b den ersten Platz.

Ein besonderer Dank gilt den Sporthelfern und Schulsanitätern der GHS Finnentrop, die das Turnier durch ihre Hilfe unterstützt haben.

Für das leibliche Wohl der Spielerinnen und Spieler sowie der Zuschauer sorgte der Förderverein an allen vier Spieltagen.

Zum Seitenanfang